Geschwister Scholl Gymnasium
Waldkirch

Naturwissenschaftliches und sprachliches Profil mit bilingualem Zug

Bienvenue les corres!

Schüleraustausch der 8. Klassen mit dem Collège Louis Pasteur in Suippes in der Champagne

Dieses Jahr fand seit langem wieder der Schüleraustausch mit dem Collège
Louis Pasteur in Suippes bei Reims in Frankreich statt, an dem 21
Schüler*innen aus den 8ten Klassen teilnehmen durften. Das Thema des
Austauschs waren die Olympischen Spiele, die dieses Jahr in Frankreich
stattfinden werden.
Zuerst kamen die französischen Corres vom 12.03. - 19.03.2024 mit Mme
Bujak, ihrer Deutschlehrerin, und ihrem Klassen- und Sportlehrer M. Bernier
zu uns nach Waldkirch. Während des Aufenthalts waren die Schüler*innen in
den jeweiligen Gastfamilien untergebracht.
Am Mittwoch starteten wir mit einer Stadtrallye durch Waldkirch, wo die
französischen Gäste unser Fasnetslied ”Hoorig isch die Katz” kennengelernt
haben. Außerdem nahmen unsere Gastschüler*innen auch am Unterricht teil.
Am Tag darauf fuhren wir in die Emmendinger Kletterhalle zum Klettern und
Bouldern. Auch Mme Bujak hatte ihren Spaß, die aus einer Höhe von 10 Meter
hinunter sprang.
Am Freitag besichtigten wir Freiburg mit dem Münster und bestiegen den
Münsterturm – und natürlich waren wir anschließend noch shoppen.
Bevor wir nach Freiburg fuhren, beschäftigten wir uns mit den Paralympischen
Spielen, unserem Projekt. Wir stellten dem Judoka Nikolai Kornhaß, der schon
mehrfach an den Paralympics teilgenommen hat, per Videobotschaft einige
Fragen, die wir mit dem Ipad aufnahmen.
Am Wochenende kam der Höhepunkt des Besuchs: Der Europapark, wo alle
ihren Spaß hatten.
Die Woche ging schnell vorbei – aber wir würden uns ja schon bald wieder in
Frankreich sehen: Am Dienstag, dem 09.04, fuhren wir gemeinsam mit Frau
Dausien und Frau Fix nach Suippes. Dort wurden wir mit viel Freude, einem
Buffet und anschließend mit einer kleinen Vorstellung der französischen
Schüler*innen begrüßt. Wir hatten aber auch etwas mitgebracht: Ein Video, auf
dem Nikolai Kornhaß unsere Fragen zu den Paralympics beantwortete. Am
Mittwoch wurden wir dann auch gleich in den Schulalltag eingebunden. Wir
nahmen am Unterricht teil, wo uns vieles einfacher erschien, zumindest was
den Stoff angeht. Anschließend hatten unsere Austauschschüler*innen eine
Mini-Olympiade für uns vorbereitet, bei der wir auch Lieder erraten mussten.
Der nächste Tag begann schon sehr früh, aber wir hatten auch einen coolen
Ausflug vor uns: Paris! Dort bestiegen wir den Eiffelturm und besichtigten
anschließend das Museum “Spot24” – ein Museum, das sich passend zu
unserem Projekt mit dem Thema Olympische Spiele beschäftigt.
Am Freitagabend trugen wir dann in der Schule den Eltern unsere am
Vormittag verfassten “Elfchen” zum Thema “Die Werte der olympischen Idee”
und das Lied Hubschrauber 117 vor. Dieses Lied und die passenden
Bewegungen können unsere Corres vermutlich jetzt in- und auswendig.
Anschließend haben wir noch getanzt und Musik gehört. Das Wochenende
verbrachten wir in unseren Gastfamilien mit ganz unterschiedlichen Aktivitäten:
Wir waren shoppen, im Freizeitpark Nigoland, in der Eishalle, beim Bingo oder
auf einer Burg….
Als Abschluss unseres Austauschs fuhren wir nach Reims, wo wir eine große
Stadtrallye machten und die berühmte Kathedrale besichtigten.
Am nächsten Tag, am Dienstag, 16.04, mussten wir uns verabschieden - auch
mit manchen Tränen. Es war eine ereignisreiche Zeit, in der sich viele
Freundschaften entwickelt haben. Wir bedanken uns bei Frau Fix und Frau
Dausien, die diesen Austausch möglich gemacht haben!
Malin und Lena, Klasse 8

Zurück

powered by TYPO3 11 LTS & www.sekat.de