Geschwister Scholl Gymnasium
Waldkirch

Naturwissenschaftliches und sprachliches Profil mit bilingualem Zug

Erasmus+-AG richtet virtuelle Mobilität aus und gestaltet ErasmusDays-Collagen

Die Erasmus+-Arbeitsgemeinschaft am Geschwister-Scholl-Gymnasium trotzt den Widrigkeiten der Corona-Pandemie und richtete am Dienstag, den 28. September 2021 eine virtuelle Mobilität aus. Schülerinnen und Schüler unserer Schule trafen sich online mit den zugeschalteten Peers aus London und Mestre und gestalteten einige Aktivitäten miteinander.

 

Durch die Pandemie war es uns leider vergönnt, ein bereits zum zweiten Mal anberaumtes Treffen in Mestre (Italien) zu realisieren. Das „virtuelle“ Treffen am 28.09.2021 sollte zumindest einen halbwegs geordneten Abschluss des Erasmus+-Projekts „Inspiring Enterprise“ ermöglichen, was durch ein Kahoot-Quiz zu berühmten Unternehmen, durch eine LearningApps-Aufgabe zu Erfindungen in der Menschheitsgeschichte oder durch ein Interview mit einem lokalen italienischen Unternehmer auch gelang.

Vielleicht bietet sich im kommenden Jahr die Möglichkeit – der Erasmus+ Akkreditierung sei Dank – das geplatzte Treffen in Mestre nachzuholen.

 

Für die diesjährigen ErasmusDays legten sich fünf Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe richtig ins Zeug. Unter dem Motto „Erasmus starts here“ haben die Schülerinnen und Schüler Vorlagen ausgestaltet, die eingesendet wurden und nun durch den Pädagogischen Austauschdienst ausgewertet werden. (PAD-Link zu ErasmusDays: https://www.kmk-pad.org/praxis/erasmusdays-2021/erasmusdays-2021-collagenwettbewerb.html).

Im vergangenen Jahr holte die Erasmus+-AG bei den ErasmusDays 2020 für das Geschwister-Scholl-Gymnasium für die eingereichte Collage einen Sonderpreis. Wer weiß, vielleicht werden wir auch dieses Mal wieder sehr erfolgreich sein…

      

 

Christian Schmieder

Erasmus+- und eTwinning-Beauftragter

Zurück

powered by TYPO3 9 LTS & www.sekat.de