Geschwister Scholl Gymnasium
Waldkirch

Naturwissenschaftliches und sprachliches Profil mit bilingualem Zug

Biologie

Biologie ist die Lehre vom Leben. Mit Filmen, Modellen, Anschauungsmaterial aus der Natur und regelmäßigen Schülerpraktika - auch mit lebendigen Tieren - soll dies im Unterricht für die Kinder und Jugendlichen erfahrbar werden. In den ersten Jahren steht dabei die Vielfalt der Lebewesen im Mittelpunkt. Die Kinder sollen grundlegende Prinzipien des Lebendigen, wie zum Beispiel die Anpassung an den Lebensraum, Fortpflanzung und Entwicklung und besondere Merkmale der einzelnen Tiergruppen kennenlernen und Zusammenhänge verstehen lernen. Besonders anschaulich wird dies immer wieder am Tier selbst, z.B. beim Praktikum mit unterschiedlichen Insekten oder anderen wirbellosen Tieren. Auch ein achtsamer Umgang mit Lebewesen, die artgerechte Tierhaltung von Haus- und Nutztieren und der Tierschutz im Allgemeinen werden im Fach Biologie thematisiert. Verschiedene Exkursionen z.B. in den Schwarzwaldzoo, aber auch Experimente, Workshops und Vorträge durch eingeladene Experten zu verschiedenen Themen runden das Fachwissen ab. Gerade für den Umgang mit Pflanzen im Unterricht bietet unser Schulgarten besonders viele Möglichkeiten die Schüler an das praktische Arbeiten heranzuführen.

Ein weiterer Bereich der Biologie, vor allem in der Mittelstufe, ist der menschliche Körper. Gesundheitserziehung (Ernährung, Bewegung) und Suchtprävention sind dabei zentrale Themen. Aber auch lebensrettende Maßnahmen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Notfällen finden ihren Platz im Unterricht. Außerdem wird die Pubertät und die damit verbundenen Veränderungen des Körpers sowie auch des Sozialverhaltens thematisiert. Dabei arbeiten wir eng mit dem Sozialpädagogen unserer Schule und anderen Einrichtungen (Polizei, Uniklinik Freiburg, Pro Familia, …) zusammen.

Einen wichtigen Stellenwert erhalten außerdem Themen wie Neurobiologie, Genetik und Ökologie. Bereits Erlerntes aus den Vorjahren wird dabei erneut aufgegriffen und vertieft. Neben den biologischen Aspekten nehmen auch die molekularbiologischen Hintergründe ab der Mittelstufe an Bedeutung zu. Die anderen Naturwissenschaften (Chemie und Physik) leisten dazu selbstverständlich ihren Beitrag zum besseren Verständnis dieser Grundlagen. Außerdem wird den Schülern das komplexe Zusammenwirken innerhalb eines oder zwischen verschiedenen Ökosystemen und ihr empfindliches Gleichgewicht an konkreten Beispielen verdeutlicht. Von besonderem Vorteil ist hierbei, dass wir sowohl die Elz als Beispiel für ein typisches Fließgewässer, als auch den Mischwald direkt vor der Schultür haben und somit Exkursionen sehr gut durchzuführen sind.

In der Kursstufe besitzen die Themen in der Biologie ebenfalls eine sehr hohe Alltagsrelevanz. Neben der Cytologie werden auch Themen wie Gentechnik oder Immunbiologie ausführlich behandelt. Bei alltäglichen Vorgängen, z.B. dem Einkauf im Supermarkt oder dem Arztbesuch werden die Schüler ihr biologisches Wissen miteinbeziehen können, Zusammenhänge verstehen und darüber eigenverantwortliches Handeln entwickeln. Natürlich spielen auch in der Kursstufe Exkursionen und Praktika z.B. zum Thema „genetischer Fingerabdruck“ eine große Rolle.

powered by TYPO3 9 LTS & www.sekat.de